II. Damen verliert beim Tabellenführer

Es wäre mehr drin gewesen in Sebaldsbrück, denn mit 5:8 sind wir wahrlich nicht „abgeschossen“ worden! Hätten wir unten mehr Glück gehabt (Dorle verliert beide Spiele im Entscheidungssatz  und ich kam anfangs leider gar nicht zurecht und habe beide Spiele vergeigt ), hätte Andreas 3. Spiel noch gezählt und sie hätte evtl. ein 7:7 rausholen können; – hätte hätte …  es war allerdings auch nicht zu glauben, dass ich gegen Beate Wangenheim (Material) gewonnen habe, aber , oh Wunder, Dank an unsere heimischen Noppenspieler/innen, ich kann’s denn doch wohl . Andrea und Christiane zeigten konstante Leistungen und gewannen oben jeweils ihre Spiele gegen Susanne Philipp und Christiane hatte Petra Reichmann (Andreas Schwester) klar im Griff. Somit sind wir am Ende zufrieden mit einem 5:8 beim Tabellenführer und haben den Abend gemütlich mit den Sebaldsbrückern und vielen Leckereien ausklingen lassen, an dieser Stelle nochmals vielen Dank für den netten Abend  bzw. die nette Nacht in Bremen ! Nächste Woche Sonntag geht’s schon wieder Richtung Bremen, nicht zum Freimarkt, nicht zur Neueröffnung des Weserparks, nicht zum Werderspiel , sondern nach Grohn!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar