21.09.2020 – Lob !!!

Das erste Training – 1/2 Jahr Corona-Pause:
ein großes Lob an diejenigen, die sich um Hygiene, Umsicht, Desinfektion etc etc. kümmern!
Nachdem beruflich seit langem und immer noch absolute Vorsicht und Umsicht, Abstand und Rücksicht herrscht, wagte ich erstmals wieder den Schritt in die Kirchlintelner Halle! Alle dort Anwesenden bemühten sich sehr darum, den Anweisungen und Vorschriften Folge zu leisten und jede/r leistete ihren bzw. seinen Beitrag dazu: sei es, die Tische nach jedem Wechsel zu desinfizieren, Abstand zu halten, den Wassereimer zu füllen und und und!
So lässt sich unser Sport mit den leider zurzeit noch geltenden Vorschriften auch im Wettkampf durchführen.
Bitte bleibt dabei!

An diejenigen, die sich bislang noch scheuten, unter diesen Umständen zum Training zu kommen: man gewöhnt sich daran und das Miteinander macht trotzdem wieder Spaß! Ehrlich, ich hatte es selbst nicht geglaubt, bin aber ziemlich überrascht, dass so viele sich an die derzeitigen Gegebenheiten halten und sich um unser aller Wohl kümmern! Sicherlich hat es vorher mehr Spaß gemacht, aber wir machen das Beste draus!
Nochmals ein dickes Lob an diejenigen, die für Ordnung, Disziplin und Umsetzung der Vorschriften Verantwortung und Mühe haben walten lassen und sich weiterhin kümmern!

17.09.2020 : TV Falkenberg 3 – 2. Damen 6:6

20.09.2020 : Tischtennis-Doppel erlaubt ?

Der Tischtennis-Verband Niedersachsen hat für seine und die untergeordneten Spielklassen auf die Durchführung von Doppelspielen im Wettkampfbetrieb 2020/2021 verzichtet. Dabei hätte der Spielbetrieb ab September 2020 durchaus mit Doppel starten können. Die Austragung von Doppel hat zur Konsequenz, dass Tischtennis vom Individual- zum Kontaktsport wird. Dadurch gelten andere Bestimmungen, was die zulässige Personenzahl in der Halle betrifft (siehe Nds. Corona-Verordnung, § 26) .

Für den Trainingsbetrieb des TSV Holtum (Geest) als Erstes:  Nr. 3.2 der schriftlichen Vereinbarung mit der Gemeinde Kirchlinteln „Kontaktsport“ – Allgemeine Nutzung und Sportausübung in Turnhallen und geschlossenen Räumen. Hierbei entfällt der „Mindestabstand“ des „Kontaktlosen Sports“ von 2 Metern. Lt. Vereinbarung Nr. 2.4 darf sich je 10 qm eine Person in der Sporthalle aufhalten. Eine Hallen-Hälfte bemisst sich auf 418 qm (19 x 22 Meter). Das entspricht 41 Personen. Fazit: Im Training dürfen Doppel gespielt werden, wenn vor Beginn sich alle Nutzer die Hände desinfizieren und gemeinsam genutzte Sportgeräte vor Beginn und nach Beendigung gründlich gereinigt (nicht desinfiziert) werden. Alle 45 Minuten ist eine Durchlüftungspause von 5 Minuten einzulegen. Nach der Nutzung sind alle Kontaktflächen gründlich zu reinigen.

Dem Verzicht auf Doppel bei Wettkämpfen liegt nicht zuletzt auch eine gewisse Vorsicht zugrunde. Einigen – vorwiegend älteren – Spielern erscheint der Einsatz im Doppel zu gefährlich, und diese Spieler sollen, so die Aussage des TTVN, nicht verloren werden. Sollte sich die Lage besser als erwartet entwickeln, können zur Rückrunde möglicherweise wieder mit Doppel agiert werden. Diese Entscheidung wird im Dezember 2020 fallen.

(Auszugsweise aus der Mitteilung des TTVN vom 31.08.2020, ergänzt – vereinsbezogen – von ew)

 

11.09.2020: I. Herren ./. TSV Otterstedt 9:3

29.08.2020: Die Spielpläne der I. und III. Herren sind nun auch erstellt und das erste Training nach der langen Pause hat auch stattgefunden!

Bestimmungen für die Durchführung von Mannschaftskämpfen ab 1.9.2020

Beschluss des Präsidiums vom 26.08.2020 auf Grundlage der Vorschriften des Abschnitts M der Wettspielordnung :

1.Allgemeine RegelungenNachweispflicht von Hygienekonzepten:
Die Regelungen der jeweiligen Kommunen für die Öffnung bzw. die Nutzung von Sporthallen haben immer Vorrang vor den Regelungen des Spielbetriebs, die von DTTB oder TTVN herausgegeben worden sind
a) Jeder Sportler nimmt eigenverantwortlich am Spielbetrieb teil.
b) Nur symptomfreie Personen dürfen am Spielbetrieb teilnehmen bzw. die Austragungsstätte betreten. Insbesondere bei folgenden Symptomen ist eine Teilnahme untersagt:•Erhöhte Körpertemperatur/Fieber,•Geruchs- und Geschmacksverlust.
c) Grundsätzlich gilt bei der Sportausübung ein Mindestabstand von 2,00 m zur nächsten Person, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes genehmigt ist. Die Hygieneregeln (regelmäßiges Händewaschen bzw. Desinfizieren, Vermeidung von Körperkontakt sowie Reinigung des Spielmaterials) sind einzuhalten.
d) Die Heimmannschaft sollte bis spätestens 48 Stunden vor Spielbeginn den Gast informieren, wenn besondere Hygienebestimmungen bestehen (Verbot der Benutzung von Umkleidekabinen und Duschen…).
e) Alle in der Halle anwesenden Personen (auch Zuschauer) haben sich zwecks Nachverfolgung in die ausgelegten Listen einzutragen (Name, Anschrift, Telefonnummer). Ein Muster findet sich hier. Darüber hinaus empfehlen wir allen die Nutzung der Corona-App.Zuschauer sind unter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften (Mund-Nasen-Schutz) zulässig. Bis 50 Personen ist lediglich ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Ab 51 bis 500 Personen müssen Sitzplätze eingenommen werden. Die Zahl von 500 zuschauenden Personen darf dabei nicht überschritten werden. Für die konkrete Ausgestaltung sollte jedoch sicherheitshalber Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt vor Ort aufgenommen werden.

2.Anreise / Aufenthalt in der Austragungsstätte
a) Es gibt zurzeit keine Beschränkungen bei der Nutzung eines PKW zur Anreise bei Mannschaftskämpfen.
b) Umkleideräume (mit Mund-Nasen-Schutz) und Duschen können unter Beachtung des Mindestabstandes genutzt werden, es sei denn die Kommune macht andere Vorgaben. Es wird empfohlen, in Sportkleidung anzureisen.
c) Auf- und Abbau der Tische und Umrandungen müssen unter Einhaltung des Mindestabstands und mit Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgenommen werden.
d) Die Heimmannschaft muss Reinigungs-/Desinfektionsmittel für die Hände bereithalten.
e) Alle Spieler müssen Gelegenheit haben, sich auf einer Sitzgelegenheit mit 1,5 m Abstand zum Nachbarn aufzuhalten.

3.Durchführung des Mannschaftskampfes
a)Die Mannschaftskämpfe werden in allen Spielsystemen ohne Doppelausgetragen. Diese Vorgabe gilt für die gesamte Vorrunde. Rechtzeitig vor Beginn der Rückrunde wird das Entscheidungsgremium des TTVN beschließen, wie in der Rückrunde zu verfahren ist. Technischer Hinweis: Die Umstellung in click-TT wird für alle Gruppen zentral durch die Verbandsgeschäftsstelle bei der Firma nu veranlasst. Die Spielleiter müssen nicht tätig werden.
b) Es sind alle laut Spielsystem vorgesehenen Einzel auszutragen (es wird also immer „durchgespielt“). Das Ergebnis eines Mannschaftskampfes reicht dann z.B. im 6er-Paarkreuzsystem und im Werner-Scheffler-System von 12:0 bis 6:6, im Bundessystem von 8:0 bis 4:4. Dazu Ergänzung von WO/AB E 5.2 a): Das TTVN-Präsidium beschließt für alle Spielklassen in Niedersachsen, alle zum Spielsystem gehörenden Spiele auszutragen.
Dazu Ergänzung von WO/AB K 8 a): Mannschaftskämpfe von weiterführenden Pokalmeisterschaften im KO-System werden abgebrochen, wenn eine Mannschaft vier der sechs möglichen Einzel des modifizierten Swaythling-Cup-Sys-tems gewonnen hat. Bei einem Unentschieden entscheidet in KO-Runden die Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Sätzen und ggf. Bällen über den Sieger. Ist auch die Differenz der Bälle gleich, entscheidet das Los.
c) Es bleibt in allen Spiel- und Altersklassen bei der geplanten Vergabe von Tabellenpunkten. Der Sieger eines Spiels erhält zwei Punkte, der Verlierer null Punkte. Bei einem Unentschieden erhalten beide Mannschaften je einen Punkt. In Spielklassen, in denen planmäßig mehr Tabellenpunkte pro Mannschaftskampf vergeben werden, hat dies unverändert Bestand.
d) Bei Verstößen gegen die landesweit geltende Beschlusslage (z. B. Spielen ohne Doppel, Ausspielen aller Einzel) wird der Mannschaftskampf gegen die betreffende Mannschaft mit 0:8 bzw. 0:12 (o. ä.) gewertet. Verstoßen beide Mannschaften gegen die Beschlusslage, erfolgt die Wertung wie oben beschrieben gegen beide Mannschaften. Eine Ordnungsgebühr wird nicht ausgesprochen.
e) Wenn eine Mannschaft unvollständig antritt, werden die entsprechenden Spiele kampflos gewertet. Eine Ordnungsgebühr wird nicht erhoben.f)Das Spiellokal ist ständig gut zu lüften, soweit es die Örtlichkeiten erlauben (Öffnen der Fenster und Türen, wenn möglich Stoßlüftung).
g) Um einen Mindestabstand zwischen den Tischen sicherzustellen, wird eine Fläche von 5 x 10 m pro Tisch/Spielpaarung (entspricht der WO-Vorgabe einer Box im Ligenspielbetrieb) empfohlen. Die Tische sollen möglichst durch Umrandungen voneinander getrennt werden.
h) Der Schiedsrichter nimmt einen ausreichenden Abstand zum Tisch ein (1,5 m); das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen. In Absprache zwischen den Mannschaften kann auf den Einsatz von Zählgeräten verzichtet oder das Zählen durch die Spieler selbst vorgenommen werden.
i) Jeder Spieler, der nicht aktiv am Spielgeschehen teilnimmt, hält grundsätzlich einen Abstand von 1,5 m zur nächsten Person ein. Es wird empfohlen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
j) Der Seitenwechsel erfolgt im Uhrzeigersinn. Im gegenseitigen Einvernehmen kann der Seitenwechsel entfallen.
k) Auf Händeschütteln/Abklatschen/Umarmung wird verzichtet, ebenso auf das Abwischen des Handschweißes am Tisch.
l) Der Spielball sollte nach jedem Spiel gereinigt werden. Alternativ kann ein anderer Ball verwendet werden, der in diesem Mannschaftskampf noch nicht bespielt worden ist.
m) Eine Reinigung der benutzten Materialien (Tische, Netze, Zählgeräte, Bälle) ist nach dem Mannschaftskampf oder bei Bedarf (z.B. Schweiß auf dem Tisch) erforderlich. Entscheidend sind hier die Vorgaben der Kommune oder des Vereins, die auch eine Reinigung nach jedem Spiel (Einzel) vorsehen können.

4. Spielverlegungen
a) Spielverlegungen sind grundsätzlich kostenfrei.
b) Anträge auf Spielverlegungen sollen vom Spielleiter großzügig behandelt werden; eine Begründung ist erforderlich.
c) In begründeten Fällen kann von den offiziellen Spielterminen abgewichen werden. In Ausnahmefällen ist eine Verlegung von Hinrundenspielen in die Rückrunde möglich. Hierzu ist eine Genehmigung durch den Vizepräsident Wettkampfsport nötig. Die Antragstellung hat über den Spielleiter an die Verbandsgeschäftsstelle zu erfolgen.
d) Sind einzelne Spieler einer Mannschaft in Quarantäne, wird das Spiel auf Wunsch der Mannschaft verlegt. Wenn gemeldete Spieler bei einem Punktspiel vorsichtshalber nicht mitwirken möchten, entsteht dadurch kein Anspruch auf Spielverlegung. Die betreffende Mannschaft muss dann eine Ersatzgestellung vornehmen.

5. Nichtantreten und Streichung/Zurückziehen
a) In der Spielzeit 2020/21 werden grundsätzlich keine Ordnungsgebühren ausgesprochen, wenn das Nichtantreten dem Spielleiter und dem Gegner bis 48 Stunden vorher mitgeteilt wurde.
b) Auch wenn eine Mannschaft mehr als zweimal in der Saison nicht antritt, wird sie nicht gestrichen.Dazu Änderung von WO/AB G 7.2.1: Dieser Passus wird in der Spielzeit 2020/21 ausgesetzt.
c) Zurückgezogene Mannschaften werden wie Absteiger behandelt und bei einem evtl. Auffüllen berücksichtigt.
Dazu Änderung von WO/AB G 7.4.2 a): Im Zuständigkeitsbereich des TTVN gilt WO G 7.4.2 ohne Ausnahme. Aus den Bundesspielklassen zurückgezogene oder gestrichene Mannschaften gelten als Absteiger in die Verbandsliga.
Dazu Änderung von WO/AB F 3.4.8: „Mannschaften, die auf die Teilnahme an Relegations- oder Anwartschaftsspielen verzichtet haben oder dort nicht zu allen Mannschaftskämpfen angetreten sind, werden für das Auffüllen einer Spielklasse bzw. einer Gruppe ebenso wenig berücksichtigt wie gestrichene oder zurückgezogene Mannschaften.“ Dieser Passus wird in der Spielzeit 2020/21 bzw. für die Vorbereitung der Spielzeit 2021/22 ausgesetzt. Zurückziehen ist in der Spielzeit 2020/21 kostenfrei.

27.08.2020: Tischtennis-Spielbetrieb im TTVN ab 1.9.2020

FAQ

Was machen wir, wenn unsere Halle geschlossen ist?
Der Tausch des Heimrechts ist jederzeit möglich. Alternativ können Sie Kontakt zu einem Nachbarverein aufnehmen, ob für den Übergang auf eine alternative Halle ausgewichen werden kann. Wenn einem Verein aufgrund behördlicher Verfügung seine Halle nicht zur Verfügung steht, ist dies ein Verlegungsgrund.
Ein Spieler hält sich nicht an die Hygienebestimmungen/Abstandsregeln. Was ist zu tun?
Die Spieler müssen sich in jedem Fall an die jeweiligen Hygienevorschriften halten. Ist dies nicht der Fall, kann der Heimverein von seinem Hausrecht Gebrauch machen und ggf. einen Verweis aus der Halle aussprechen. Dies gilt auch für weitere anwesende Personen.
Welche Abstandsregelungen gelten in Niedersachsen?
Grundsätzlich ist in Niedersachsen ein Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen einzuhalten. Bei der kontaktlosen Sportausübung gilt jedoch ein Mindestabstand von 2 Metern!
Wie viele Spieler (Personen) dürfen sich gleichzeitig in der Halle aufhalten?
Darf gleichzeitig Training stattfinden?
Bei der Zahl der kontaktlos Trainierenden und am Mannschaftsspielbetrieb Teilnehmenden gibt es keine pauschale Begrenzung. Entscheidend ist der Abstand zwischen den einzelnen Sporttreibenden (zwei Meter!). Neben den Sportlern und den für den Wettkampf unerlässlich notwendigen Personen (Schiedsrichter, Trainer) dürfen weitere Personen (Zuschauer) anwesend sein (bis 50 Personen gilt lediglich der Abstand von 1,5 Metern, ab 51 bis 500 Personen müssen zusätzlich Sitzplätze eingenommen werden).
Welche Dokumentationspflicht besteht? Dauer der Aufbewahrung?
Zur Kontaktnachverfolgung im Falle einer später festgestellten Infektion sind die Daten aller anwesenden Personen unter Angabe von Familienname, Vorname, vollständiger Anschrift, Telefonnummer und Datum/Zeit des Aufenthaltes zu dokumentieren. Der TTVN stellt den Vereinen eine entsprechende Vorlage zur Verfügung. Der Gastverein kann dieses Formular entweder ausgefüllt zum Meisterschaftsspiel mitbringen oder vor Ort direkt ausfüllen. Die Dokumentation vom Heimverein ist für die Dauer von 30 Tagen nach Ende der Sportausübung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vorzulegen. Anschließend sind die Unterlagen sofort zu vernichten.
Muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden?
Allen in der Halle anwesenden Personen (Spieler, Betreuer, Schiedsrichter, Zuschauer u.a.) wird empfohlen, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.
Was muss ein Verein machen, wenn es zu einem regionalen Lockdown kommt?
Bitten wenden Sie sich umgehend an Ihren Kreisverband und die TTVN-Geschäftsstelle, damit das TTVN-Entscheidungsgremium (Präsidium) schnellstmöglich auf die aktuelle Situation reagieren kann.
Es gibt so viele Regelungen/Empfehlungen, welche sind letztlich bindend?
Oberstes Gebot ist die Niedersächsische Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Neben dieser Verordnung, sind stets auch die Regelungen der jeweiligen Kommunen oder Städte vor Ort zu berücksichtigen. D.h. auch wenn das Land Niedersachsen das Duschen nach dem Sport wieder freigegeben hat, kann die Kommune vor Ort in der betreffenden Halle die Umkleideräume/Sanitäranlagen weiterhin gesperrt halten. Diese kann auch auf das aktuelle sportartenspezifische Covid 19-Schutz- und Handlungskonzept des DTTB verweisen.
Sind gemeinsame Fahrten zum Punktspiel erlaubt?
Die gemeinsame Anreise zu Training und Punktspielen ist grundsätzlich möglich; das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen. Außerdem soll im Fahrzeug der größtmögliche Abstand eingehalten werden.
Dürfen Speisen und Getränke bei einem Punktspiel angeboten werden?
Die Gastronomie auf der Sportanlage darf wieder betrieben werden, wenn die Betreibenden der Einrichtung ein Hygienekonzept nach den Vorgaben der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen erstellt haben und die Einhaltung des Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen den Personen gewährleistet ist. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei den „Beschäftigten“ ist sicherzustellen sowie die Möglichkeit zur Handdesinfektion für die Kunden.
Wie kann ich Tischtennis-Tische reinigen/desinfizieren?
• Von der Nutzung von Desinfektionsmitteln wird abgeraten.
• Die zur Reinigung vom Handel angebotenen Tischreiniger sind ausreichend.
• Alternativ können Wasser und Kernseife oder milde Spülmittel verwendet werden.
Haftet der Vorstand, wenn sich Personen beim Vereinssport mit dem Corona-Virus infizieren?
Die Haftung wegen einer Infektion einer Person mit COVID-19 setzt eine Sorgfaltspflichtverletzung auf Seiten der Verantwortlichen voraus. Insofern hat der Vorstand alle Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich und geeignet sind, eine Verbreitung des Virus und eine Infektion der Teilnehmenden beim Sportbetrieb des Vereins zu verhindern. Hierzu zählen geeignete Vorkehrungen und Schutzmaßnahmen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und Gewährleistung eines Mindestabstands. Die jeweils zu treffenden Maßnahmen hängen von örtlichen Begebenheiten ab, sind sportartspezifisch zu treffen und hängen demgemäß von den Umständen des Einzelfalles ab. Vorkehrungen wie Registrierung der Teilnehmenden, Hinweise auf Husten- und Niesetikette, kontaktfreie Begrüßungen und regelmäßige Reinigungsintervalle dürften dabei zu den Standardmaßnahmen gehören. Ein absoluter Schutz wird nicht herstellbar sein. Zudem müsste eine infizierte Person nachweisen, dass die Infektion durch die Teilnahme am Vereinssportbetrieb verursacht und durch das Verhalten des Vorstands (oder anderer Verantwortlicher auf Seiten des Vereins) verschuldet wurde. Im Übrigen ist die Haftung des Vorstands, der unentgeltlich tätig ist bzw. keine den Ehrenamtsfreibetrag überschreitende Vergütung erhält, im Verhältnis zum Verein und zu den Mitgliedern des Vereins, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

28.08.2020 – Erster TT-Trainingstag in der Kirchlint’ler Sporthalle

Hallo, liebe aktive Tischtennis-Spieler*innen im TSV Holtum (Geest),

die Sommerferien gehen am Mittwoch, 26. August 2020 zu Ende, mit der Folge, dass auch die Sporthalle in der Schulstraße in Kirchlinteln zu den bisher vergebenen Zeiten (auch während der Corona-Pandemie) wieder von den Sportvereinen genutzt werden darf.

Montag                                                     19:00 Uhr – 22:00 Uhr
Freitag                                                      17:30 Uhr – 22:00 Uhr
Samstag (Termin-Vergabe auf Antrag) 13:00 Uhr – 19:00 Uhr

Voraussetzung dafür ist aber, dass sämtliche Vorgaben der Gemeinde Kirchlinteln, die in der schriftlichen Vereinbarung vom 05.08.2020 aufgeführt sind, bedingungslos eingehalten und von uns erfüllt werden. Beim gleichzeitigen Betreten und Verlassen der Sporthalle durch mehrere Nutzer gilt Maskenpflicht und der Mindestabstand von 1,50 Meter. Schlangenbildungen sind zu vermeiden. Vor Beginn haben sich alle Nutzer die Hände zu desinfizieren, ein Mindestabstand von 2 Metern zwischen den Nutzern ist immer einzuhalten und gemeinsam genutzte Sportgeräte sind vor Beginn und nach Beendigung gründlich zu reinigen. Das Duschen ist wegen fehlender Durchlüftungsmöglichkeit der Duschräume zur Zeit nicht erlaubt!.
Die Einhaltung der Nutzungsvereinbarung und die Erfassung sämtlicher Anwesenden sind für jeden Nutzungstag schriftlich zu dokumentieren, von der verantwortlichen Person (Trainingsleiter*in) durch Unterschrift zu bestätigen, 3 Monate aufzubewahren und der Gemeinde zur Einsichtnahme bereit zu halten.
Weitere Bedingungen für einen TT-Spielbetrieb, die auch in der Sporthalle ausgehängt werden, könnt ihr in folgender „VEREINBARUNG“ nachlesen.

26.08.2020 – Wie starten wir in die neue Punktspielsaison ?

Der Tischtennis Verband Niedersachsen teilt mit:

Am kommenden Mittwoch, 26. August 2020, tagt das Präsidium des Verbandes und wird die für den Start der Saison 2020/21 noch ausstehenden Entscheidungen treffen.

Wie angekündigt sollen aktuelle Entwicklungen weitestgehend berücksichtigt werden und dies begründet die Kurzfristigkeit. Aufgrund der ansteigenden Infektionszahlen können wir derzeit nicht davon ausgehen, dass es weitere Lockerungen geben wird.

Die Entscheidung des Präsidiums u.a. zum Spielsystem mit oder ohne Doppel sowie weitere relevante Informationen für die neue Saison (z.B. zu Maskenplicht, Dokumentationspflicht etc.) werden wir allen Vereinen voraussichtlich am 27. spätestens jedoch am 28. August per E-Mail zukommen lassen und auf der TTVN-Homepage veröffentlichen..