01.01.2021: Sportversicherung – erweiterter Versicherungsschutz

Der LandesSportBund Niedersachsen e.V./Niedersächsischer Fußballverband e.V. (LSB/NFV) haben sich mit ihrem betreuenden Versicherungsmakler HiSV – Himmelseher Sportversicherung – umfassend mit dem Inhalt und Umfang des Sportversicherungsvertrags befasst. Ergebnis ist eine umfangreiche Erweiterung der Versicherungsleistungen. Mit dem Sportversicherungsvertrag bietet die ARAG dem LSB/NFV mit seinen Untergliederungen, deren ehren- und hauptamtlich tätigen Funktionsträgern sowie den Vereinsmitgliedern künftig einen noch umfassenderen Versicherungsschutz:
Neu: D&O-Versicherung und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung:
Die organschaftlich tätigen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Funktionsträger tragen in besonderer Weise und Umfang Verantwortung und damit einhergehend auch ein höheres Risiko, für Vermögensschäden persönlich in Anspruch genommen zu werden.

Die D&O-Versicherung (für Funktionsträger) gewährt ihnen Schutz, in dem sie erforderlichenfalls die Abwehr unbegründeter Ansprüche sowie die Kosten einer qualifizierten Rechtsverteidigung über-nimmt. Von berechtigten Ansprüchen werden die Versicherten freigestellt.

Die bestehende Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung wurde u. a. werthaltig um die Absicherung sogenannter Eigenschäden erweitert, welche der Verein/Verband aufgrund eines fahrlässig begangenen Fehlers seiner haupt- und ehrenamtlich tätigen Personen selbst erleidet. Die Versicherungssumme beträgt jeweils 250.000 € je Schadenfall.

• Die Versicherungssumme in der Allgemeinen Haftpflichtversicherung wurde auf 10 Mio. € pauschal für Personen- und Sach-schäden erhöht. Ebenso wurde die Versicherungssumme für Schäden an gemieteten Gebäuden durch Brand, Explosion, Leitungs- und Abwasser auf 5 Millionen € erhöht. Für weitere Mietsachschäden an Gebäuden und deren Einrichtungen beträgt die Versicherungssumme 500.000 €, für sonstige bewegliche Sachen (z.B. Sportgeräte) 50.000 €.
• Neu: Erweiterter Straf-Rechtsschutz mit einer Versicherungssumme von 500.000 €
Funktionsträger sind dem Risiko ausgesetzt, bei einem möglichen Fehlverhalten strafrechtlich belangt zu werden. Erst am Ende steht fest, ob der Vorwurf berechtigt ist oder nicht. Der bisher versicherte Straf-Rechtsschutz wurde um folgende Leistungsmerkmale wesentlich erweitert:
• Übernahme der Kosten zur Rechtsverteidigung in nichtverkehrsrechtlichen Strafverfahren, auch beim Vorwurf von Vorsatz.
• Kostentragung über das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz hinaus im Rahmen einer freien Honorarvereinbarung, die von Spezialisten im Strafrecht regelmäßig beansprucht wird. Sie haben eine der oben genannten Absicherungen derzeit bereits zusätzlich versichert? Das Versicherungsbüro bei der Sporthilfe unterstützt Sie bei der Überprüfung deren künftigen Erfordernis.
……………………………………………………………………………………………………………………………….
Zu Verträgen, die bei der ARAG bestehen, erhalten Sie automatisch eine Information.
Ihr Versicherungsbüro erreichen Sie unter www.ARAG-Sport.de – Tel: 0511 – 6472000
E-Mail: vsbhannover@arag-sport.de

Anmerkung: Nach telefonischer Auskunft der ARAG bestehen diese Versicherungen durch die jährlichen Vereinszahlungen an den LSB/KSB auf Grundlage der Vereinsmitgliederzahlen. Ein zusätzlicher Vertragsabschluss ist nicht erforderlich. (ew)

08.01.2021: Spielbetrieb im TTVN – wie geht es weiter?

Liebe TT-Spielerinnen und -Spieler im TTVN,

das Präsidium als Entscheidungsgremium des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) gemäß WO A 1 hat am 9.12.2020 beschlossen, den Spielbetrieb zunächst bis zum 12. Februar 2021 zu unterbrechen.

Außerdem sollten im Zeitraum 15. bis 31.01.2021 noch nicht absolvierte Spiele der Vorrunde neu terminiert werden.

Da wir Stand heute nicht davon ausgehen, dass sich die Infektionslage bis zu diesem Zeitpunkt soweit verbessert haben wird, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes möglich ist, macht es derzeit keinen Sinn Spieltermine zu vereinbaren!

Wir gehen davon aus, dass die Aussetzung des Spielbetriebs bis in den März hinein verlängert werden wird. Unser Ziel ist es, den Spielbetrieb im Frühjahr wieder aufzunehmen. Eine Entscheidung darüber wird jedoch erst Anfang Februar getroffen werden können. Erst dann macht es Sinn, neue Spieltermine zu vereinbaren. Wir bitten daher alle Spielleiter*innen, zunächst die weitere Entscheidung des TTVN-Präsidiums abzuwarten und noch keine Neu-Terminierungen durchzuführen.

Vereinzelt erreichen uns Anrufe oder Mails, warum wir die Saison nicht schon jetzt abbrechen. Dazu besteht aus unserer Sicht zum jetzigen Zeitpunkt keine Notwendigkeit, denn wir hoffen, dass unsere Vereine im Frühjahr mit den bereits existierenden Hygienekonzepten wieder an den Start gehen und die Saison fortsetzen können.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter*innen in der TTVN-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß
Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.

Kerstin Schlangen
Ferdinand-Wilhelm-Fricke Weg 10
30169 Hannover
Tel.: 0511 9 81 94 15
Fax: 0511 9 81 94 44
schlangen@ttvn.de
www.ttvn.de

30.12.2020 – Beste Wünsche …

Ihr Lieben,

wir wünschen Euch einen schönen Jahresausklang, der sicherlich nicht so ablaufen wird, wie in all den vorigen Jahren, es hilft nichts, machen wir es uns so nett und so schön, wie es irgend geht, Hauptsache: wir bleiben oder werden gesund !!
Für das Neue Jahr 2021 erhoffen wir uns eine allmähliche Verbesserung der Situation, evtl. wieder Sport in Gesellschaft zu treiben, wenn auch die Punktspielsaison wahrscheinlich noch nicht wieder starten wird. Sobald wir von der Gemeinde in die Sporthalle gebeten werden, freuen wir uns doch zunächst mal auf Training, das wäre doch schon was, oder ?!?

Bis es soweit sein wird: durchhalten und vorsichtig sein! Auf uns und unsere Lieben achten und alle schützen!
Wir drücken die Daumen, dass alles gut geht und wir zur Jahresmitte hin aufatmen können !
In diesem Sinne: kommt gut rein in das Jahr 2021 und bleibt gesund und fröhlich!

Alles Gute ! Euer HP-Team  

25.12.2020 – Tischtennis-Reportage im deutschen Fernsehen !

Was sehr selten vorkommt, bringt uns in diesem Jahr mal „der Weihnachtsmann“ !
Nämlich : Tischtennis im TV !!!

Am Freitag, 25. Dezember 2020 (2. Weihnachts-Feiertag) bringt der Sender „SPORT 1“ ab 12:30 Uhr eine Reportage über Timo Boll – The Spin of Life. Der Weg des mehrfachen Tischtennis-Europameisters zu den Olympischen Spielen 2021 in Tokio.

Für alle Tischtennis-Fans:   Von uns, der Top-Tipp des Tages !

24.12.2020: Grüße vom TTVN-Präsidenten Heinz Böhne

  Zuversicht

Wer hätte es sich im Dezember 2019 vorstellen können, dass ein Jahr später in Deutschland über 1,3 Millionen Menschen mit dem Corona Virus infiziert und 23.000 Menschen an oder mit Corona verstorben sein werden.

Und dabei befinden wir uns jetzt nach der Einschätzung von Fachleuten bestenfalls in der Mitte der Krise. Diese Pandemie ist ein schwerer Prüfstein für unsere Gesellschaft und es zeigt sich leider, dass nicht alle bereit sind, den Ernst der Lage anzuerkennen. Auch der Sport ist von den notwendigen Einschränkungen betroffen. Das führt dazu, dass auch wir unser Angebot, den Menschen dabei zu helfen, fit zu bleiben und ihre Abwehrkräfte zu stärken, schon seit Monaten nicht aufrechterhalten können. Diese schwere Situation müssen wir gemeinsam meistern. Ich bin aber zuversichtlich, dass es mit den getroffenen Maßnahmen und der Aussicht auf eine gelungene Impfaktion, an der hoffentlich viele Menschen teilnehmen, gelingt, das Virus im Laufe des nächsten Jahres erfolgreich zu bekämpfen. Wenn es dann wieder möglich ist, werden wir mit unseren Vereinen dazu beitragen, dass die Menschen sich mit Hilfe des Sportes von den Belastungen erholen können.

Und weil Sport im Verein am schönsten ist, wird auch das Miteinander in der Gemeinschaft dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Diese Aussicht motiviert mich und ich freue mich darauf, spätestens nach den Sommerferien 2021 wieder Tischtennis spielen zu können. Bis dahin werde ich mit Spaziergängen an der frischen Luft und ein wenig Gymnastik im Wohnzimmer durchhalten. Und am 28./29. August 2021 sehen wir uns dann hoffentlich bei den 89. Deutschen TT-Meisterschaften in Bremen!

Ich freue mich darauf und wünsche trotz der Einschränkungen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2021.

Heinz Böhne
TTVN-Präsident

14.12.2020: Wichtige Termine und Infos zur „Rückrunde“ der TT-Punktspielsaison 2020/21

Vom Tischtennis Verband Niedersachsen (TTVN)

An die
Vorsitzenden der Vereine und
Abteilungen im TTVN
Cc: TTVN-Präsidium, TTVN-Ressortleiter,
Ressort WO/AB, click-TT Administratoren,
Spielleiter sowie Vorsitzende der Bezirks-,
Regions-,Kreis- und Stadtverbände

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Präsidium als Entscheidungsgremium des TTVN gemäß WO A 1 hat in seiner Sitzung am 9.12.2020 beschlossen, in allen Gruppen eine sogenannte Einfachrunde (ohne Rückspiele) ohne Doppel und mit Durchspielen zu absolvieren (siehe Beschluss TTVN-Präsidium). Ungeachtet dessen hat die Mannschaftsmeldung (16.-22.12.2020 beim TSV Holtum (Geest) durch ew) für die „Rückrunde“ weiterhin bestand, damit auch Spieler*innen, die den Verein gewechselt haben (bei uns: Senioren-Mannschaft 40), entsprechend einsortiert werden können.
Die Mannschaften müssen in Mannschaftskämpfen (die frühestens ab dem 13.2.2021 fortgesetzt werden) dann auf der Grundlage der genehmigten Rückrunden-Mannschaftsmeldung aufgestellt werden – auch wenn es sich um die Fortsetzung einer nunmehr beschlossenen „Einfachrunde“ handelt! 

Der DTTB-Bundestag hat im November einige Erleichterungen für Vereine beschlossen, die wir für Sie im Folgenden noch mal zusammengefasst haben (siehe auch Beschlüsse DTTB-Bundestag vom 21.11.2020):

(Nicht-)Erteilung eines Reservespielerstatus
Während in einer „normalen“ Halbserie jeder Stammspieler bei den Damen und Herren mindestens drei Punktspiele im Einzel bestreiten muss, um auch in der folgenden Halbserie weiter als Stammspieler gemeldet werden zu können, gilt wegen der Corona-Krise für Vor- und Rückrunde 2020/21 eine Ausnahme: Auch ohne überhaupt ein Spiel absolviert zu haben, verlieren Spielerinnen und Spieler ihren Stammspielerstatus nicht.
Wer also als Stammspieler in der Vorrunde oder Rückrunde dieser Spielzeit gestartet ist, bleibt das auch nach der betroffenen Halbserie. In dieser Spielzeit kann also kein Spieler bei Damen und Herren seinen Stammspielerstatus verlieren.

Aufhebung eines Reservespielerstatus
Für Reservespieler die wieder zu Stammspielern werden möchten, gibt es ebenfalls eine Erleichterung: Statt bislang drei Teilnahmen an Punktspielen reicht in der Saison 2020/21 sowohl in der Vorrunde als auch in der Rückrunde aus, wenn ein gemeldeter Reservespieler einmal im Einzel an einem Punktspiel seines Vereins in der betreffenden Halbserie teilgenommen hat.
In der folgenden Halbserie dürfen die Aktiven dann wieder als Stammspieler gemeldet werden.

Mindesteinsätze für Entscheidungsspiele
Da sich viele Verbände zurzeit auf einen rudimentären Spielbetrieb auch in der Rückrunde werden beschränken müssen, hat der Bundestag die Voraussetzungen für die Einsatzberechtigung bei Entscheidungsspielen gemäß Ziffer 4.1 des Abschnitts I der WO vereinfacht: Es gibt ausnahmsweise keine vorgegebene Zahl von Mindesteinsätzen. Auch Spieler*innen, die in der betreffenden Halbserie keine Punktspiele bestritten haben, dürfen in den Entscheidungsspielen eingesetzt werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der TTVN-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.
Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtstage und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichem Gruß

René Rammenstein

Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10
30169 Hannover
Tel. 0511 9 81 94 16
Fax 0511 9 81 94 44
rammenstein@ttvn.de

09.12.2020: TT-Spielzeitunterbrechung bis 12. Februar 2021 verlängert

Beschluss TTVN-Präsidium 2020-12-09 / 1                           Hannover, 11.12.2020

Das Präsidium als Entscheidungsgremium des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) gemäß WO A 1 hat in seiner Sitzung am 09.12.2020 beschlossen, die Unterbrechung der Spielzeit bis zum 12.2.2021 zu verlängern.

Mannschaftmeldung
Die Mannschaftsmeldung findet vom 16. bis 22.12.2020 basierend auf den QTTR-Werten mit Stichtag 11.12.2020, die in der 51. KW veröffentlicht werden, statt.

Punktspiele
Die Unterbrechung der Spielzeit wird zunächst bis zum 12.2.2021 verlängert.In allen Gruppen wird eine sogenannte Einfachrunde (ohne Rückspiele) ohne Doppel und mit Durchspielen gespielt. Das bedeutet: noch nicht absolvierte Spiele der Hinrunde sollen im Zeitraum vom 15. bis 31.1.2021 neu terminiert werden und können frühestens nach dem 12.2.2021 stattfinden. Ein Tausch des Heimrechts ist möglich.Die Spielzeit 2020/21 wird zunächst bis zum 25.04.2021 verlängert. Die Relegation soll unverändert am 8./9. Mai 2021 stattfinden.
Die Entscheidungen über
•eine weitere Verlängerung der Spielzeit
•die Verlegung der Relegation sowie
•die Wertung der Spielzeit
sind in hohem Maße vom weiteren Verlauf der Pandemie abhängig und können daher erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen werden.

Pokalspiele
Das Landespokalfinale (17./18. April 2021) findet nicht statt. Über die Durchführung der Pokalspiele in Bezirks-, Kreis-, Stadt- oder Regionsverbänden entscheiden die Gliederungen in eigener Zuständigkeit.

Individualmeisterschaften
Die Individualmeisterschaften (Damen/Herren sowie Jugend 13/18) finden im Januar 2021 nicht statt. Wir behalten uns eine Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Ranglistenturniere
Die Ranglistenturniere finden bis einschließlich 12.2.2021 nicht statt.

TTVN-Race
TTVN-Races finden bis einschließlich 12.2.2021 nicht statt.

Offene Turniere
Offene Turniere finden bis einschließlich 12.2.2021 nicht statt.

mini-Meisterschaften
mini-Meisterschaften finden bis einschließlich 12.2.2021 nicht statt

Herzlichste Glückwünsche, liebe Heike!!!

Heute feiert Heike – leider coronamäßig – ihren „runden Geburtstag“!

Liebe Heike, Du bist eine unserer großen Stützen im Tischtennisverein, wir gratulieren Dir auf das Herzlichste zum Geburtstag, wünschen Dir viel Gesundheit und Glück, eine schönen Tag und bleib so, wie Du bist! Wir danken Dir für Deinen vorbildlichen Einsatz in unserem Tischtennissport, hoffen mit Dir, dass es bald wieder zum „normalen“ Vereinsleben übergehen kann und drücken Dir die Daumen, dass Du alsbald wieder Frauen und Männern, Seniorinnen und Senioren die Bälle um die Ohren dreschen kannst und häufig wieder als Siegerin vom Tisch gehen kannst und allen zeigst, dass man auch „mit Ersatzteilen“ zur Höchstform gelangen kann!!! Alles alles Liebe und Gute für Dich und vielen Dank für deinen Einsatz im Verein!

05.11.2020 : TT-Training im Verein bis zum 30. November 2020

Newsletter vom NIEDERSÄCHSISCHER TISCHTENNIS-VERBAND :

Vor wenigen Tagen haben wir geschrieben: „Durch den aktuellen Bund-Länder-Beschluss zur Corona-Pandemie ist zudem der Trainingsbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen bis 30.11.2020 untersagt.“ Nachdem nun die Verordnung des Landes Niedersachsen vom 30.10.20 und die dazugehörigen FAQ Sport vom 3.11.20 vorliegen ergibt sich eine neue Situation. Die Regelungen für den Sport sind keineswegs bundesweit so einheitlich wie es auf den ersten Blick zu sein schien. Die Bundesländer haben ihren Spielraum genutzt und das Land Niedersachsen hat sich dabei von dem Gedanken leiten lassen, möglichst viel Sport zu ermöglichen. Gleichwohl appelliert die Landesregierung an die Vereine, verantwortungsvoll mit dem Trainingsbetrieb umzugehen und nicht jeden eventuell bestehenden Interpretationsspielraum auszunutzen. Was ist denn jetzt erlaubt? Die Sportart Tischtennis ist ein Individualsport. Demzufolge kann der Trainingsbetrieb im Tischtennis unter Beachtung des mit der Kommune oder dem Träger der Halle abgestimmten Hygienekonzeptes – neu ist ein Mindestabstand von 1,5 m – stattfinden. Es dürfen zwar mehr als zwei Personen beim Training anwesend sein, doch sollten sich so wenig Personen wie möglich in der Halle aufhalten und die Zahl verschiedener Hausstände auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Gruppentraining ist nicht erlaubt und die Zahl der genutzten Tische sollte soweit wie möglich begrenzt werden. Es gibt von Seiten des Landes Niedersachsen keine weiteren konkreten Vorgaben zur Beschränkung der Personenzahl und zum Platzbedarf. Ein Belegungsplan und die Dokumentation der Teilnehmenden sollten für jeden Verein selbstverständlich sein. Nach Möglichkeit sollte das Training bis Ende November nur mit einem Trainingspartner bzw. einer Trainingspartnerin stattfinden, um so die Zahl der Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Hallenschließung durch Kommunen

Die Kommunen entscheiden eigenverantwortlich über die Öffnung bzw. Schließung ihrer Hallen. (ew: Aktuell für unseren TT-Verein: Die Schulsporthalle in Kirchlinteln ist zunächst bis 30.11.2020 geschlossen). Weder das Land, noch der LSB oder gar der TTVN haben hierauf irgendeinen Einfluss. Die Erfahrungen der letzten Tage zeigen, dass die Zahl der Hallenschließungen stetig zunimmt, insbesondere in Großstädten wie Osnabrück, Oldenburg, Göttingen, Braunschweig, in denen die Hallen bereits für den Vereinssport geschlossen wurden. Die neuen Regelungen verlangen von uns allen eine hohe Eigenverantwortlichkeit. Es gilt sehr verantwortungsbewusst mit dem durch die Verordnung und die FAQ vorgegeben Gerüst umzugehen. Die Vorgaben und FAQ des Landes Niedersachsen können nicht alle Details einer jeden Sportart regeln, sie stellen lediglich eine Hilfestellung dar. Kein Verein sollte daher etwaige Nischen suchen, die die Verordnung zu bieten scheint. Im Gegenteil: Im Zweifel sollte man eher verzichten. Wir empfehlen unseren Vereinen in jedem einzelnen Fall zu prüfen, ob das TT-Training in der aktuellen Situation Sinn macht oder es besser ist, den Trainingsbetrieb bis zum 30. November einzustellen. Für uns alle muss der Schutz der Gesundheit höchste Priorität haben. Lasst uns dafür sorgen, dass der Sport nicht dazu beiträgt, die Infektionslage zu anzuheizen. Die Gesundheitsämter müssen möglichst bald wieder in der Lage sein, Kontakte nachzuverfolgen. Wenn uns dies gelingt, könnten wir anschließend hoffentlich wieder mehr Freiheiten für unser Sporttreiben gewinnen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne auch an die Corona Hotline des LSB (Tel.: 0511 1268 210) oder des Landes Niedersachsen (Tel.: 0511 1206000). Freundliche Grüße aus Hannover Heinz-W. Löwer