1. April 2017- Diesmal kein Aprilscherz

Seit heute hat die Tischtennis-Sparte im TSV Holtum (Geest) die ersten beiden geprüften WO-Coaches und kann deshalb in Zukunft nicht mit einem Ordungsgeld in Höhe von 50 Euro pro Punktspielsaison belegt werden. Heike aus der 1. Damen-Mannschaft und Spartenleiter EW haben es verpflichtend für 40 (nicht interessierte) TT-Spielerinnen und -Spieler auf sich genommen, den ganzen Samstag (9:00-18:00 Uhr) an einer Ausbildung im Vereinsheim des TV Falkenberg in Lilienthal teilzunehmen. Diese umfaßte 8 Lehreinheiten mit Inhalten aus der neuen Wettspielordnung und eine abschließende schriftliche Prüfung im Rahmen eines Multiple Choice Tests. Mit Bravour bestand Heike als Lehrgangsbeste diese Prüfung. Die Lizenzen gelten jetzt für 4 Jahre bis zum 31.12.2021 und verlängern sich durch eine gesonderte Fortbildung.

Der im Kalenderjahr 2012 eingeführte WO-Coach „ersetzt“ im Verein den Pflichtschiedsrichter. Kreis- und Bezirks-Schiedsrichter-Lizenzen bleiben bis zum Gültigkeitstermin erhalten, werden aber laut TTVN- Beiratsbeschluss nicht mehr verlängert. Ausbildungen zum Schiedsrichter gibt es jetzt erst auf Verbandsebene (Landesverband Niedersachsen); ab Verbandsliga ganz neu den Pflicht-Schiedsrichter für jeden Verein.

Im TTKV Verden besitzen nur noch der TTKV-Vorsitzende Uwe Heine (TSV Posthausen) und Anton Werle (SC Weser Barme) eine gültige Verbandsschiedsrichter-Lizenz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar